Bergrettung Kufstein und Umgebung
Suche
 
 
Wussten Sie, dass...

Intranetbereich...
Benutzername:
Passwort:

Sponsorlogo Hochfilzer

Retterwerk

Achleitner

General Solutions GmbH

JUFA

Übung am Fels, 9.4.2018
 (c) BR Kufstein
Die Klettersaison 2018 ist eröffnet, die Kufsteiner BeretterInnen sind gerüstet.
Mehr lesen...
Neues Einsatzfahrzeug für die Bergrettung Kufstein
Am 31.Jänner 2018 nahm die Ortstelle der Bergrettung Kufstein und Umgebung ein neues Einsatzfahrzeug entgegen.
Mehr lesen...
Einsatzrekord im Bergrettungsjahr 2017
 (c) BR Kufstein
Mit 88 Einsätzen verzeichnete die Ortstelle der Bergrettung Kufstein und Umgebung im vergangenen Jahr einen neuerlichen Höchststand an Ausrückungen.
Mehr lesen...
116. Jahreshauptversammlung der Bergrettung Kufstein
 (c) BR Kufstein
Am 26. Jänner 2018 lud die Bergrettung Kufstein und Umgebung zur Jahreshauptversammlung in ihrem 116. Jahr des Bestehens. Neben der Wahl eines neuen Ortstellenleiters stand die Ehrung langdienender Mitglieder auf dem Programm. Auch eine Neuaufnahme war zu verzeichnen.
Mehr lesen...
Ehrung für Kufsteiner Bergretter
 (c) Gerold Benedikter
Bei der am Wochenende stattgefundenen Hauptversammlung des Österreichischen Alpenvereins in Kufstein wurde zwei Mitgliedern der Bergrettung Kufstein das Grüne Kreuz verliehen.
Mehr lesen...
Rückblick auf das Jahr 2016
Jahreshauptversammlung, Jahresrückblick und Neuaufnahme
Mehr lesen...
Spende der Firma Druckerei Aschenbrenner
 (c) BR Kufstein
Die vorweihnachtliche Spendenaktion der Kufsteiner Firma Druckerei Aschenbrenner kam dieses Jahr der Bergrettung Kufstein und Umgebung zugute.
Mehr lesen...
Notrufsäule im Wilden Kaiser wird aufgelassen
 (c) BR Kufstein
Begehern des Eggersteiges durch die Steinerne Rinne ist sie wohl bekannt: die orange Notrufsäule unterhalb des Ellmauer Tores. Diese wird nun aufgelassen.
Mehr lesen...
Fels- und Holzräumung über Kufstein
 (c) BR Kufstein
Um die Sicherheit von Weg- und Waldbenützern sicher zu stellen wurde die Situation an der Duxer Wand über Kufstein entschärft.
Mehr lesen...
Bezirksübung 2016
 (c) BR Kufstein
Die Ortsstelle Scheffau/Söllandl lud zur diesjährigen (Sommer)Bezirksübung.
Mehr lesen...
Liftübung 2016
 (c) BR Kufstein
Kurz vor dem Saisonstart des Kufsteiner Kaiserliftes am 1. Mai wurde die für den Betrieb obligatorische Übung zur Personenbergung aus den Liftsesseln durchgeführt.
Mehr lesen...
Jahresrückblick 2015
 (c) BR Kufstein
Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Bergrettung Kufstein und Umgebung am 26.2.2016 ließ Ortsstellenleiter Richard Brandauer das Einsatzjahr 2015 Revue passieren.
Mehr lesen...
Mannschaft 2018

Aktivstand
 
1 Anselm Christian Bergrettungsmann
2 Anselm Reinhard Bergrettungsmann
3 Astner Harald Bergrettungsmann
4 Baumann Friedrich Bergrettungsmann
5 Baumgartner  Georg Bergrettungsmann
6 Baumgartner Martin Bergrettungsmann
7 Baumgartner Robert Ortsstellenleiter
8 Baumgartner Thomas Hüttenwart
9 Brandauer Richard Kassier
10 Brunner Hans Bergrettungsmann
11 Drexl Stefan Bergrettungsmann
12 Embacher Josef Ortsstellenleiterstv.
13 Fischer Adi Bergrettungsmann
14 Dr. Grösswang Franz Bergrettungsmann
15 Gruber David Anwärter
16 Gruber Paul Bergrettungsmann
17 Gruber Peter Bergrettungsmann
18 Held Saskia Bergrettungsfrau
19 Huber Patrick Anwärter
20 Käser Max Bergrettungsmann
21 Kröll Franz Bergrettungsmann
22 Kröll Richard Bergrettungsmann
23 Lackner Hannes Bergrettungsmann
24 Lackner Wolfgang Bergrettungsmann
25 Dr. Michlmayr Bernd Bergrettungsarzt
26 Ortlieb Armin Bergrettungsmann
27 Pfluger Manfred Ausbildungsleiter
28 Radlherr Gerald Schriftführer
29 Schimana Ralph Anwärter
30 Schittmayer Gerald Anwärter
31 Schwarz Thomas Gerätewart
32 Schwarzenbacher Samuel Anwärter
33 Steigenberger Hannes Bergrettungsmann
34 Stuefer Kathrin Bergrettungsfrau
35 Tipelius Thomas Bergrettungsmann
36 Waldvogl Fred Bergrettungsmann
37 Wimmer Ekkehard Bergrettungsmann
38 Zlöbl Herwig Bergrettungsmann
39 Zöttl Otto Bergrettungsmann
 

Passivstand
 
1 Anselm Walter  
2 Binder Helmut  
3 Böhm Walter  
4 Erharter Anton  
5 Holzner Heinz  
6 Hosp Albert  
7 Obojes Egon  
8 Prihoda Helmut  
9 Sachsenmayer Günther  
10 Schwarz Christian  
11 Schwazer Karl  
12 Weiss Lenz  

 
Bezirksübung der Bergrettung Kufstein
 (c) BR Kufstein
Am Samstag, 16. Mai 2015, ging im Bereich der Antalau-Hütte am Steinberg im Kaiser die diesjährige Bezirksübung der Bergrettung über die Bühne.
Mehr lesen...
Übung am neuen Kaiserlift
 (c) BR Kufstein
Mit der geplanten Eröffnung des neuen Kaiserlifts am 1. Mai können auch auf die Bergrettung neue Herausforderungen zukommen …
Mehr lesen...
Rückblick auf das Einsatzjahr 2014
 (c) BR Kufstein
Aus Anlass der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung der Bergrettung Kufstein und Umgebung fasste Bezirksstellenleiter Richard Brandauer das Einsatzjahr 2014 in Zahlen.
Mehr lesen...
Lawinen- und Winterübung, 13.12.2014
 (c) BR Kufstein
Ohne Schnee, aber mit ungebrochenem Einsatz ging die diesjährige Winterübung über die Bühne.
Auf den grünen Wiesen am Buchberg über Ebbs wurde so der allseits ersehnte Winter vorweggenommen, nur Ski und Lawinenschaufel kamen nicht zum Einsatz

Mehr lesen...
Bezirksübung Alpbach, 15.11.2014
 (c) BR Kufstein
In luftigen Höhen und doch auf ungewohntem Terrain bewegten sich die Teilnehmer an der herbstlichen Bezirksübung.
Mehr lesen...
Übung am Fuß der Schanzer Wände
 (c) BR Kufstein
Die sommerliche Übung im Gelände fand dieses Jahr am 30. Juni am Fuß der Schanzer Wände statt.
Mehr lesen...
Übung am Kufsteiner Klettersteig
 (c) BR Kufstein
Bergeübung und Nachbesserung des Klettersteigs im Wilden Kaiser.
Mehr lesen...
Lawinenübung am 14.12.2013
 (c) BR Kufstein
Jährliche Winterübung im Bereich Steinberg im Kaiser.
Mehr lesen...
Nachruf Franz Schwazer
 (c) Bergrettung Kufstein
Der Pionier und ehemalige Ortststellenleiter der Bergrettung Kufstein ist verstorben.
Mehr lesen...
Jahreshauptversammlung der Bergrettung Kufstein und Umgebung

Am 10. Februar fand die Jahreshauptversammlung der Bergrettung Kufstein und Umgebung im Gasthof Felsenkeller statt.

Die Mannschaft besteht derzeit aus 45 Mitgliedern, davon sind 10 Altkameraden und 2 Anwärter.

 

Damit bei einem Unfall rasch Hilfe geleistet werden kann, wird von Pfingsten bis Ende Oktober an Sonn- und Feiertagen Bereitschaftsdienst am Stripsenjoch sowie beim Einsatzfahrzeug in Kufstein gemacht.

 

Bei dieser Hauptversammlung konnte auf ein sehr arbeitsreiches Jahr zurück geblickt werden:

In 1.197 Einsatzstunden wurden 66 Einsätze geleistet, bei denen 70 Personen (18 Einheimische und 52 Gäste) geborgen wurden.

 

Als neue Kameraden konnten Dr. Bernd Michlmayr, Armin Ortlieb, Gerald Radlherr und Richard Kröll nach Abschluss der Ausbildung aufgenommen werden.

 

An diesem Abend wurden auch verdiente Kameraden geehrt: Wolfgang Lackner und Otto Zöttl für 40 Jahre und Franz Schwazer für 60 (!) Jahre Mitgliedschaft.

 

Im Bild v.l.n.r.: GR Robert Wehr, Bgm. Christian Ritzer (Niederndorf), Wolfgang Lackner, Franz Schwazer, Ortsstellenleiter Richard Brandauer, Otto Zöttl und Bezirksleiter Hermann Spiegl.

 

Einsatzbeispiel:

Am späten Nachmittag des 23. Oktober 2011 wollte ein Paar aus München über den Widauersteig an der Nordseite des Scheffauers zum Gipfel, kam aber aufgrund von Vereisung, tiefen Schnees und extremer Kälte nicht mehr weiter und setzte einen Notruf ab. (Foto Übersicht)

Elf Mann der Bergrettung stiegen zu den erschöpften und völlig unterkühlten Personen auf. Nach Erstversorgung mit warmen Getränken, Daunenanorak und Handschuhen wurden sie mit zwei Bergrettern rund 180 Meter über die vereiste und teilweise überhängende Wand abgeseilt. (Foto Abseilen)

Besuch von Landeshauptmann Günther Platter 25.08.2011
LH Platter (c) Harald Astner
Bericht und Bilder
Mehr lesen...
Meteorologie und Bergsteigen - Vortrag mit Karl Gabl
Einladung
Mehr lesen...
Jahresbericht 2010
Bericht des Ortsstellenleiters
Mehr lesen...
Aufnahme zur BR Kufstein
Hier zum Download
Mehr lesen...
Unsere Ortsstelle

Zahlen

Die Mannschaft der Ortsstelle Kufstein besteht derzeit aus 45 Mitgliedern, davon sind 10 Altkameraden und 2 Anwärter.

Einsätze, Dienste, Ausbildung

Im Jahr 2009 waren 40 Einsätze – davon 14 mit Hubschrauberunterstützung – zu verzeichnen. Von den insgesamt 38 geborgenen Personen waren 8 Einheimische und 30 Gäste. Insgesamt mussten 486 Einsatzstunden geleistet werden.

Einen etwas kuriosen „Einsatz“ hatten wir auf der Festung Kufstein: zwei Jugendliche entwendeten bei der Autoausstellung ein Kennzeichen und warfen es in den „Tiefen Brunnen“. Unter Mithilfe der Feuerwehr Kufstein mit Atemschutzgeräten konnte die „Bergung“ aus 60 Meter Tiefe durchgeführt werden.

Für Bereitschaftsdienste am Stripsenjoch bzw. beim Einsatzfahrzeug (von Pfingsten bis Ende Oktober) sowie bei anderen unterschiedlichen Sportveranstaltungen wurden etliche Stunden an Freizeit aufgewendet.

 

Zwei Bezirksübungen, drei Übungen im Klettergarten sowie eine groß angelegte Dyneema-Seil-Übung auf der Fleischbank im Wilden Kaiser dienten zur Aus- und Fortbildung. Im Dezember organisierte Ausbildungsleiter Manfred Pfluger wiederum eine Lawinenübung, an der die Bergwacht Kufstein und Thiersee sowie die Bergwacht Bayern teilnahmen.

Ausrüstung

Die Umstellung auf die neuen Digitalfunkgeräte wurde 2009 nun endgültig abgeschlossen. Die unserer Ortsstelle zur Verfügung stehenden Geräte sind bei Einsätzen bzw. Übungen erfolgreich eingesetzt worden. Darüber hinaus müssen laufend in nächster Zeit die mittlerweile in die Jahre gekommenen Stahlseile – die auf verschiedenen Kaisergipfeln deponiert sind – gegen die neuen Dyneema-Seile ausgetauscht werden, was wiederum mit erheblichen Kosten verbunden ist.

Dank

Unser Dank gilt wie immer besonders allen unseren Gönnern und Spendern, ohne deren finanziellen und materiellen Unterstützungen wir unseren ehrenamtlichen Dienst nicht aufrechterhalten könnten. Ein Dank auch an die Bewohner, die Wirte und die Jäger des Kaisertales für deren Mithilfe bei Einsätzen, z.B. durch die Beistellung von Fahrzeugen bzw. Verköstigung der Einsatzmannschaften. Ebenso bedanken wir uns für die absolut unkomplizierte Zusammenarbeit mit Bergwacht, Polizei, Stadtpolizei, Feuerwehr und Wasserrettung.

Richard Brandauer

Ortsstellenleiter

Geschichte der Bergrettung Kufstein
 Der Text entstand zum hundertjährigen Jubiläum der Bergrettung Kufstein im Jahre 2001


1901: Die Anfänge

Im Jahr 1901 gründete der langjährige Vorstand der Sektion Kufstein des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins, Anton Karg (1835-1919), eine alpine Rettungsstation.
Anlass dazu waren die steigenden Unfallzahlen im Kaiser. In Innsbruck (gegründet 1898) und München (gegründet 1901) waren ähnliche Bestrebungen im Gange.
Der Kufsteiner Rettungsausschuss bestand aus drei Gruppen: Dem "Bergrettungsdienst" (A. Karg, E. Neumayer, J. Klammer, J. Ostler), dem "Nachrichtendienst" (Promberger, Kemter, Hofer, Lippott) und dem "Ärtzlichen Dienst" (Dr. Plattner, Dr. Sturm).
In der Folge entanden Rettungsstellen, u.a. in Hinterbärenbad, auf der Strips, bei Voderkaiserfelden, Hinterstein und Steinberg sowie Meldeposten wie Stripsenalm, Hinterkaiserhof, Pfandlhof, Vorder- und Hinterdux, Bärnstatt und Schießling.
Um das Bewusstsein für den Rettungsdienst zu fördern, wurde demjenigen, der die erste wahrheitgemäße Nachricht von einem alpinen Unfall überbrachte, eine Belohnung von 5 bis 20 Kronen versprochen.

Ein Jahr später beschloss die Hauptversammlung des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins in Wiesbaden eine für alle Sektionen verbindliche Regelung des Alpinen Rettungswesens.


Nach der Jahrhundertwende: Die Kaisergipfel werden zu Modebergen

Das Arbeitsgebiet der Rettungsstelle reichte damals vom Kaisergebirge bis zum Pendling. Die Alpenvereinssektion Kufstein war mit bemerkenswertem Eifer und beträchtlichem finanziellen Aufwand bemüht, ihre Hütten (Hinterbärenbad, 1883 bzw. Wiederaufbau nach Brand 1900) auszubauen und neue (Strips 1902) zu errichten.
Daneben wurden Wege versichert und markiert. Diese Erleichterung und der Bau der Voderkaiserfeldenhütte (1900) und der Gruttenhütte (1899) durch andere Sektionen hatten einen starken Zustrom von Gästen, speziell aus Bayern, zur Folge.

Das Kaisertal wurde zu einem zentralen Kletter- und Ausflugsgebiet. Der "Grenzbote" und die "Müncher Zeitung" berichteten laufend darüber. Die Hauptgipfel wie Ellmauer Halt (1869), Totenkirchl (1881), Fleischbank (1886) und Predigtstuhl (1895) waren erstiegen, aber zahlreiche Wände, Grate und Überschreitungen warteten noch auf ihre Erstbegeher. Im Kaiserbuch von Fritz Schmitt sind für das Jahr 1901 22 Neutouren verzeichnet, darunter die erste Besteigung des Christaturms.

2001: Modernes Rettungswesen


Einhundert Jahre später ist die Ortsstelle Kufstein u.U. über die Landesleitung Tirol (insgesamt 93 Ortstellen) in den Österreichischen Bergrettungdienst eingegliedert. Ihr Einsatzgebiet im Kaiser wurde in Abstimmung mit den benachbarten Ortsstellen auf das Kernstück Kaisertal - Strips - Ellmauer Tor konzentriert. Dazu kommen noch Pendling und Inntalkamm, die Pölven-Nordseite und Gebiete bis zur Bayrischen Grenze am Ursprungssattel.
Die Ortsstelle verfügt über zwei Einsatzfahrzeuge, die erforderlichen Rettungsgeräte, Funkausrüstung, Rettungsmitteldepots, eine Diensthütte am Stripsenjoch und einen Schulungs- und Geräteraum im städtischen Feuerwehrhaus.
Enge Verbindungen bestehen zu den Gemeinden und Tourismusverbänden, Hubschrauberstützpunkten, zur Polizei, Stadtpolizei, Feuerwehr, Wasserrettung, Bergwacht, zum Roten Kreuz usw., wie auch zu den alpinen Vereinen, insbesondere dem OEAV.
 
Copyright by Bergrettung Kufstein und Umgebung. Alle Rechte vorbehalten. Titelfotos von Matthias Burtscher